Städtereisen mit dem Bus – einfach weitere Städte anschauen

Neuss – auf jeden Fall einer der schönsten Orte auf der kompletten Erde.

Sehenswürdigkeiten oder Bummeln – im Prinzip ist das überhaupt keine Frage, vorzugsweise beides natürlich. In einigen Städten ist es mühelos möglich. Um eine perfekte Zusammenstellung zu erzielen, ist Planung äußerst wichtig.

Bummeln ist nicht nur etwas für Frauen, somit muss auch zu diesem Zweck genügend Zeit eingeplant werden. Einerlei ob Metropole oder verschlafene Stadt, überall gibt es wunderbare Sachen, bei denen sich ein Erwerb lohnt. Nicht nur Mitbringsel stehen hier zur Verfügung, ebenso auch eine große Anzahl sonstige Sachen, ohne die man keinesfalls nach Hause kommen will.

Die Frage der Übernachtung stellt sich natürlich bei allen Reisen. Wir hatten die Wahl unter einem großen Hotel und einer niedlichen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden. Zwischenzeitlich haben wir uns immer wieder in einem der vielen Smoothie Bars und Imbisse der Stadt gestärkt. Das ist auch notwendig gewesen, denn so ein Trip ist wahrlich sehr anstrengend. Wohl bot ebenfalls das Hotel ein tolles Restaurant, aber wir wollten eher mitten in der Stadt sein.

Die Nächte in trendigen Bars und Clubs zu verbringen, das kann man zu Hause gemeinhin nicht. An diesem Ort war das gar kein Problem, und wir hatten allerhand Spaß in den entsprechenden Lokalitäten. Allerdings war die Reise viel zu knapp, um auch nur annäherungsweise alles erblicken zu können, was man sich vorgenommen hat.

Dann war es Zeit, um zum Hotel zurückzukehren. Leider war unsere Orientierung nicht länger so gut, wie wir das gedacht haben, und wir haben uns hoffnungslos verfranzt. Da wir überhaupt nicht mehr weiter wussten, haben wir später zum Schluss einen Mietwagen genommen, um zum Hotel zurück zu kommen.

Und das war wahrhaftig so! Wunderbare alte Fachwerkhäuser, und es gab sogar ein kleines Gasthaus in der Ortschaft. Die Zimmer waren nicht ungemein up to date, aber jedenfalls gab es Einen Fernseher und fließend Wasser.

Aber wir haben noch eine heimelige Pension gefunden, die eine Räumlichkeit unbewohnt hatte. Wie es am nächsten Tag vorangehen sollte, konnten wir noch nicht sagen, aber wir mögen ja Überraschungen!

Aber die Versprechungen waren richtig, das Essen schmeckte in der Tat vollständig anders als sonst. Wahrscheinlich weil man sich einfach nur verstärkt darauf konzentriert, und nicht einfach nur alles hineinschaufelt wie üblich. Geht hierbei auch überhaupt nicht, man ist schon happy, wenn man den Mund überhaupt passend trifft. Nach und nach gewöhnt man sich jedoch an diese Sache, und dann ging es eigentlich.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.