Junge ist die Erde schön – direkt auf eigene Faust erleben!

Es gibt allerorts auf diesem Globus schöne Städte, gleichgültig ob groß oder klein, aber diese Stadt hat so viele Facetten, dass es schlichtweg nur faszinierend ist, sie zu erkunden. An dieser Stelle wollten wir in der Zeit von vier Tagen so ziemlich alles wahrnehmen, was wichtig ist.

Wer einen Ort besuchen will, kommt um diverse Sehenswürdigkeiten nicht herum. Gleich ob man ins Museum möchte oder doch vielmehr ins Schauspielhaus, am besten erstellt man sich zuvor definitiv einen Plan. Für uns waren vielmehr die vielen Sehenswürdigkeiten ein Anziehungspunkt. Es gab so viele unterschiedliche Museen zur Auswahl, dass wir uns kein bisschen entscheiden konnten, welches wir näher auskundschaften wollten.

Zugegeben, ganz ohne Shoppen geht es logischerweise auch nicht, daher plant in jedem Fall mindestens ein paar Stunden dafür ein. Viele schöne Dinge werden in den unterschiedlichen Läden angeboten, egal ob in der Großstadt oder auf dem Lande. Egal ob man sich selbst etwas Gutes tun möchte, oder irgendjemand anderem daheim, die Läden stellen eine eine zufriedenstellend passende Auswahl.

Die Fragestellung der Übernachtung stellt sich selbstverständlich bei jedem Urlaub. Wir hatten die Wahl unter einem monströsen Hotel und einer niedlichen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden.

Logischerweise darf auch das bunte Nachtleben nicht zu kurz kommen. In dem Ort gibt es so viele diverse Angebote, dass es zu keiner Zeit wirklich langweilig wird. Die Nächte in spannenden Bars und Clubs zu verbringen, das kann man daheim eigentlich nicht. Hier war das gar kein Problem, und wir hatten eine gehörige Portion Spaß in den jeweiligen Lokalitäten. Nichtsdestotrotz war die Reise viel zu kurz, um auch nur ungefähr alles sehen zu können, was man sich vorgestellt hat. Es gibt noch viel mehr zu entdecken, von daher lohnt sich eine weitere Reise auf jeden Fall! Wir werden wiederkommen!

Und genau das haben wir auch getan. Grüne Wiesen, niedliche Tiere und eine Menge Stille – exakt so hatten wir uns das vorgenommen. Dies war einmal ein enorm ruhiger Reisetag, nach allem, das wir bis jetzt mitgemacht hatten, hatten wir das auch nötig. Am kommenden Tag sollte es erneut zurück in die Zivilisation gehen.

Im Laufe der Nacht ist uns anschließend abermals etwas ganz Verrücktes in den Sinn gekommen – warum nicht unmittelbar noch ein Land besuchen? Gesagt, getan, und prompt ging es abermals über die Landesgrenze. Und was gab es da alles zu erleben!

Während der Reisetages haben wir es heute ein wenig ruhiger angehen lassen, man mag ja auch nicht jeden Urlaubstag nur durch die Gegend laufen. Für den Abend hatten wir jedoch einen wirklich außergewöhnlichen Termin, denn es stand ein spezielles Abendessen an, und zwar im Dunkeln. So etwas haben wir auch noch nicht gemacht, das gibt es in unserem Areal auch nirgends.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.