Mit der Bahn auf Reisen – Städtereisen sind begehrt!

Frankfurt am Main – ganz bestimmt einer der schönsten Orte auf der gesamten Welt. Monströse Metropolen oder ziemlich kleine Städtchen – überall auf dieser Welt gibt es schöne Regionen, die man in jedem Fall erkunden sollte. Und dazu gehört diese hier in jedem Fall. Allerlei interessante Seiten, die man gar nicht alle in zwei Tagen besuchen konnte. Dennoch hatten wir geplant, zumindest die wichtigsten Ecken aufzusuchen. Das ist logischerweise an sich unmöglich, deshalb haben wir uns auf bestimmte Orte konzentriert.

Wer einen Ort besichtigen will, kommt um diverse Sehenswürdigkeiten keineswegs herum. Gleich ob man ins Museum möchte oder doch lieber ins Theater, am besten erstellt man sich vorab immer einen Plan. Wenn man am Ende des Tages nach wie vor nachhaltig über den Tag nachdenkt, dann hat man einige Dinge erlebt. Auf uns traf das gewiss zu. Wir hatten uns auf das Leben in der Region konzentriert, und das war mehr als aufschlussreich.

Bummeln ist nicht nur etwas Schönes für Frauen, deswegen muss auch zu diesem Zweck ausreichend Zeit eingeplant werden. Im Besonderen in Megastädten wie dieser gibt es etliche schöne Geschäfte, in denen man alles erdenkliche kaufen kann. Nicht nur Mitbringsel stehen hier zur Verfügung, sondern auch zig weitere Utensilien, ohne die man auf keinen Fall nach Hause fahren will.

Die Fragestellung der Übernachtung stellt sich sicherlich bei jeder Reise. Wir hatten die Wahl zwischen einem großen Hotel und einer behaglichen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden. Zwischendurch haben wir uns immer wieder in einem der vielen Gasthäuser und Restaurants der Stadt gestärkt. Das ist auch unvermeidlich gewesen, denn so ein Reisetag ist tatsächlich sehr strapaziös. Zwar bot ebenfalls das Hotel ein hervorragendes Restaurant, aber wir wollten tunlichst mitten in der Stadt sein.

Auch das Nachtleben haben wir ausführlich ausprobiert. Durch die vielen unterschiedlichen Stadtteile der Stadt wird einem allerorts etwas anderes geboten. Bars, Nachtclubs, Diskos – alles war dabei. Eintönigkeit kam hier zu keiner Zeit auf, dazu gab es einfach viel zu viel zu erkunden. Logischerweise will man sich ja auch nichts entgehen lassen. Die Zeit verging erheblich zu schnell, und der Ausflug war einfach erheblich zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles entdecken, was man wollte. Eines steht ganz bestimmt fest, wir werden gewiss wieder herkommen, um auch den Rest des Orts zu sehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.