Spontane Fahrt in diverse Staaten

Eine der spannendsten Orte auf unserer Erde ist Ingolstadt. Einfach nur spannend oder eventuell wohltuend – jede Stadt auf dieser Erde ist einen Ausflug wert. Zu den extrem interessanten Orten gehört ganz bestimmt dieser hier. Er bietet seinen Gästen sehr viel Abwechslung, so dass wir ohne Frage möglichst alles sehen wollten. Natürlicherweise ist das eigentlich so gut wie nicht machbar. Also haben wir beschlossen, uns allein auf ganz bestimmte Bereiche zu konzentrieren.

Verständlicherweise darf auch das Shopping nicht zu kurz kommen. Besonders in Großen Städten wie dieser gibt es eine große Anzahl tolle Läden, in denen man alles mögliche shoppen kann. Nicht nur Souvenirs stehen hier zur Verfügung, ebenso auch viele sonstige Dinge, ohne die man keinesfalls nach Hause kommen möchte.

Sicherlich darf auch das bunte Nachtleben nicht vernachlässigt werden. In der Stadt gibt es so viele diverse Angebote, dass es zu keiner Zeit wirklich eintönig wird. Die Nächte in trendigen Bars und Clubs zu verbringen, das kann man daheim gemeinhin nicht. Hier war dies gar kein Problem, und wir hatten allerhand Spaß in den jeweiligen Lokalitäten. Die Zeit verging erheblich zu schnell, und die Reise war schlichtweg viel zu kurz. Man konnte gar nicht alles sehen, was man wollte. Eines steht bestimmt fest, wir werden natürlich wieder herkommen, um auch den Rest der Stadt zu sehen.

Nach dem Aufstehen musste ich natürlich zunächst einmal das sehr komfortable Bad ausprobieren. Duschen, und dann ab in den ersten Urlaubstag. Ich bin gespannt, was unserer erste Reisetag bringt.

Das große Schwimmbecken war danach mein Ziel, dort habe ich viele Runden geschwommen. Da es schön warm war, stand logischerweise auch erholen auf der Liege im Grünen auf dem Plan.

Der Käse, den wir dort ausprobiert haben, war wirklich sehr außergewöhnlich. Wir haben gleich welchen gekauft und verständlicherweise eingepackt. Auch für die Bekannten haben wir mit eingekauft. Mitbringsel sind ja stets willkommen.

Das geht ganz kinderleicht, indem man ein Wachsfigurenkabinett besichtigt. Da gibt es sie alle, sei es Mick Jagger, Chris Hemsworth und Angelina Jolie, Heino oder Beyoncé. Und die Puppen sehen durchaus täuschend echt aus. Bei etlichen war ich mir so gut wie sicher, dass es sich um lebende Personen handelt, dem war aber dann nicht so.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.