Unterwegs mit dem Auto – Städtereisen werden immer beliebter

Wer einen absolut spannenden Ort auf diesem Globus sucht, ist in gewiss auf der richtigen Spur. Riesige Metropolen oder vergleichsweise kleine Örtchen – überall auf dieser Welt gibt es wunderschöne Regionen, die man unbedingt besuchen sollte. Und dazu zählt diese hier ganz bestimmt. Jede Menge interessante Seiten, die man ganz und gar nicht alle in zwei Tagen erkunden konnte. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen, wenigstens die interessantesten Stellen zu erkunden. Natürlich ist das eigentlich so gut wie nicht machbar. Darum haben wir beschlossen, uns ausschließlich auf ganz bestimmte Regionen zu konzentrieren.

Sehenswürdigkeiten oder Shopping – im Prinzip ist das gar keine Frage, vorzugsweise beides selbstverständlich. In etlichen Orten ist es ohne Probleme möglich. Um eine optimale Zusammenstellung zu erzielen, ist Planung ungemein bedeutend. Für uns waren vielmehr die etlichen Museen ein Anziehungspunkt. Es gab so viele vielfältige Museen zur Auswahl, dass wir uns überhaupt nicht entscheiden konnten, was wir näher auskundschaften wollten.

Selbstverständlich darf auch das Bummeln nicht zu kurz kommen.

Genächtigt haben wir in einem ausgesprochen großen und exklusiven Hotel. Super Räume, große Betten, und ein tolles großes Bad – da fühlte man sich wie in einem Schloss. In der Stadt gab es eine riesige Menge an Gasthäusern und Restaurants, so dass wir uns zwischenzeitlich ständig gut stärken konnten. Städte zu besuchen ist schon enorm anstrengend!

Logischerweise darf auch das bunte Nachtleben nicht vernachlässigt werden. In der Stadt gibt es so viele unterschiedliche Angebote, dass es absolut nie wirklich fad wird. Die Zeit verging erheblich zu schnell, und der Ausflug war einfach viel zu kurz. Man konnte gar nicht alles entdecken, was man wollte. Wir werden ohne Frage zurückkehren, um noch mehr von der Stadt zu erkunden.

Der folgende Urlaubstag fing nicht wirklich so schön an, es war ein wenig nebelig, aber dennoch recht warm. Aber dies hat uns mitnichten davon abgebracht, auch an diesem Tag nochmals die Stadt zu besuchen. Auch an diesem Tag war die Grundlage des Tages ein gutes Frühstück.

Das riesige Becken war daraufhin mein Ziel, dort habe ich so einige Runden geschwommen. Da es schön warm war, stand verständlicherweise auch relaxen auf der Liege im Grünen auf dem Programm.

Sobald sich aber dann eine Möglichkeit ergibt, sollte man jene ausnutzen. An diesem Reisetag haben wir ein liebenswertes Paar getroffen, die ein sehr spannendes Hobby hatten – Fallschirmspringen. Tatsächlich, wir wollten allesamt seit langem einmal aus einem Flugzeug springen, aber irgendwie hat es nicht so richtig geklappt. Für gewöhnlich braucht man für sowas bekanntlich einen Termin, aber die beiden versprachen uns, dass man auch einmal ganz spontan so was machen könnte. Da war dann Ende mit Ausreden, und wir mussten ran an die Sache.

Wir sind mit einem Freiwilligen Helfer den kompletten Tag auf dem Bauernhof auf Achse gewesen. Hütte ausmisten, Tierchen füttern, Fellpflege, Streicheleinheiten – im Prinzip wollte ich ganz und gar nicht mehr fort von dort. Es gab besonders viele vielfältige Tiere. Schweine, Schwäne, Karnickel, Hunde, Katzen, alle möglichen Tiersorten verbringen dort ihr Leben.

Auf irgendeine Weise sieht ja das alles irgendwie grün aus, was das aber exakt ist, verstehen die wenigsten. Löwenzahn kann ich gerade noch identifizieren, und auch einen Pflaumenbaum habe ich schon gesehen, aber dann bin ich auch schon überfragt wenn es um sonstige Blumen geht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.